Ende des G8, Rechter Erfolg und NSA-Reform

Top-Themen für diese Woche: Russland aus dem G8 raus und weltweit in der Kritik, rechtsextremer Wahlerfolg in Frankreichs Kommunen und Obamas NSA-Reform.

1. Russland/ Ukraine.

Die Welt gibt Schwazes Meedem ganzen den Titel einer  „Russifizierung“ – die Entwicklungen auf der Krim verschärfen sich und der Ukraine droht nun Verknappung des Stroms und Wassers. Der Spiegel wählt die Absage der G7 zur G8-Konferenz mit Russland in Sotschi zum Titelthema. Dies und wie der russische AußenmisisterLawrow reagierte hier. Auch der englische Guardian zeigt, dass das Treffen der G7-Staaten in Brüssel und die Sotschi-Absage ein entscheidender Schritt gegen die Zusammenarbeit mit Russland bedeutet. Nach 16 Jahren treffen sich die Staatsoberhäupter, die G7, das erste mal allein.

Einen neuen Aspekt in die Krim-Krise zeigt der Focus:  die ehemalige Premierministerin der Ukraine, Julia Timoschenko, soll im Telefonat mit Nestor Schufrytsch, dem ehemaliger Vizesekretär des ukrainischen Sicherheitsrates, harte Beschimpfungen gegen Putin geäußert haben. „Ich bin bereit, eine Maschinenpistole zu nehmen und diesem Bastard in den Kopf zu schießen“, dieses Zitat und weitere aktuelle Entwicklungen hier. Das Video auf Youtube hier.

2. Wahl in Frankreich

Auch die Wahlergebnisse der französischen Kommunalwahl waren in den europäischen Zeitungen uLe_Pen,_Marine-9586nd Online-Portalen publik. In der Sueddeutschen hagelt es kritische Vorwürfe auf das Versagen der konservativen und sozialistischen Parteien. Gleich zwei Kommentare über den Wahlerfolg der rechtsnationalen Partei „Front National“ (FN) werden ins Netz gestellt – Christian Wernicke nennt es einen Schock, der für die französische Politik kaum heilend wirkt und provoziert mit der Täuschung der sieben Prozent des Wahlergebnisses für die FN auf Bundesebene. Denn diese erreichten in manchen Kommunen Frankreichs sogar über 50 Prozent der Wählerstimmen.  Stefan Ulrich beschreibt den Erfolg der rechtsextremen Partei unter Marine Le Pen als „Ernten der braunen Früchte des Zorns“ – ihr sei es gelungen die verzweifelten oder zornigen Bürger über die derzeitige Politik im Lande für ihre Wahl zu gewinnen. Angesichts Ulrichs sei ihr dies auch durch die „Entteufelung“ der Partei gelungen, sozusagen die alten Vorsätze verjüngen. Doch mehr dazu hier.

In Frankreich setzt LeMonde auch auf die Reaktionen der europäischen Medien. In ihrer Analyse steht der „Schock“ der Sueddeutschen ganz oben. In amerikanischen Zeitungen wie dem „Wall Street Journal“ heben sie den Aspekt hervor, dass sich durch dieses Wahlergebnis die Unzufriedenheit der Bürger zeigt. Auch die italienischen Medien werden nicht ausgelassen und beschreiben die Niederlage der Regierung unter François Hollande („une défaite totale pour le gouvernement de François Hollande„). Mehr zum „Signal für l’europehier.

3. NSA Überarbeitung

Titelthema bei FAZ und Sueddeutsche  ist heute die geplanten Änderungen für den amerikanischen Geheimdienst NSA. Obama will die Macht über Telefonaufzeichnungen einschränken, schreibte die New York Times. Aus diesem Artikel geht heraus, dass Telefonausfzeichnungen zum Beispiel nicht mehr wie bisher fünf Jahre gespeichert werden sollen, sondern 18 Monate, so ein Regierungssprecher.

Oft an zweiter Stelle der deutschen Medien steht der Fund des malaysischen Flugzeuges im Indischen Ozean. In englischen und französischen Medien steht das Thema höher. Im guardian, aber auch bei Spiegel wird die verlorene Hoffnung der Angehörigen hervorgehoben, in LeMonde findet man einen News-Ticker.

Die Themen diese Woche sind sehr international, weshalb die Zusammenfassung inhaltlich und nicht nach Ländern gegliedert ist. Aspekte der europäischen Medien sind in die Beiträge eingearbeitet.
Advertisements

Ein Gedanke zu “Ende des G8, Rechter Erfolg und NSA-Reform

  1. Pingback: Frankreichs neue Regierung im Medienvergleich | lisa4politics

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s